Motorrikschas am Marktplatz in Mapusa
» Indien
» Anreise
» Klima und Reisezeit
» Reisevorbereitung
» Reiseapotheke
» Praktische Tipps
» Essen und Trinken
» Hotels
» Indien Sitemap
» Einkaufen Märkte
» Preise
» Sprache
» Religionen
» Bollywood
» Indien Frauen
» Goa
» Uttar Pradesh
» Kumbh Mela
» Uttaranchal
» Himachal Pradesh
» Rajasthan
» Poona
» Kerala
» Sport
» Tiere
» Bildergalerie
» Ayurveda Reisen
» Yoga
» Yoga Reise
» Yoga Urlaub
» Yoga Online
» Yoga Übung
» Yoga Bilder
» Yoga Kurs
» Yoga Übungen
» Yoga Übungen 2
» Tai Chi
» Ashram
» Videos
» Kochrezepte
» Impressum

Praktische Tipps für eine bessere Reisen nach Indien:


Was man bei einer Reise nach Indien alles mitnehmen sollte, erfährt man am besten, wenn man schon mal dort war. Bei einer guten Reisevorbereitung stellt man sich am besten eine Liste zusammen, damit man nicht vergisst. Bei unserer Indienreise hatten wir verschiedene Schlösser dabei. Welche, die man als Vorhängeschloss nehmen kann und andere, die man Steckschloss nennt. Allerhand Medikamente und sogar ein Fiberthermometer. Was man zuhause braucht braucht man genauso in Indien. Eine Wundsalbe mit einzupacken ist auch nicht schlecht. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit in Indien, heilen offene Wunden schlechter ab. Man bekommt aber auch in Indien antiseptische Salben rezeptfrei zu kaufen. Manche schwören auf die gute Wirkung.



Zollbestimmungen für die Einreise in Indien

Pro Person darf man 1 Liter Spirituosen, 200 Zigaretten oder 250gr. Tabak nach Indien einführen.


Elefantenritt

Auf dem Bild oben sehen Sie indische Pilger auf einem Elefanten reiten. Für mich war es sehr beeindruckend die großen abgesägten Stosszähne, die mit einem Messingreif eingefasst sind zu sehen. Das Kreuz auf der Decke über dem indischen Elefanten, ist ein Symbol, das zur indischen Kultur einfach dazugehört.

Sonstige Reisetipps für Indien:

Es ist außerdem ratsam, sich vor Reiseantritt eine e-mail Adresse anzulegen, um besser und schneller mit seinen Angehörigen in Kontakt bleiben zu können.



Will man in Indien ein KFZ oder Motorrad fahren, ist es besser einen Internationalen Führerschein mitzunehmen, da man ansonsten, wenn man in Indien ohne Führerschein erwischt wird "Backschisch" bezahlen muss. Eine Auslands- Krankenversicherung kann man bei einer Bank zuhause abschliessen. Medikamente kann man in Indien auch in einer Apotheke ohne Rezept und erheblich billiger Kaufen als daheim. Tipp!! Es sind auch Homöopathische Medikamente erhältlich zu einem Zehntel dessen was man in Deutschland dafür bezahlt. Spirulina-Vitamine kosten in der Apotheke in Mapusa, 100 Tabletten a 500mg 180 Rupien.

Telefonieren in Indien

Besorgen sie sich in Indien eine indische Sim-Karte für ihr Handy, so können Sie in Indien billiger telefonieren und mit ihren eventuellen Mitreisenden oder Freunden besser in Kontakt bleiben. Auch kommt es vor, dass beim reconfirmen ihres Rückfluges die Flugesellschaft nach ihrer Handy-Nr. fragt. In Indien gibt es außerdem an jeder Ecke ein Internet-Cafe, wo man in aller Ruhe seine E-Mails abchecken kann. Das kostet nur ein paar Rupies. Telefonzellen gibt es dort auch. Man sagt einfach das man telefonieren will und bekommt dann eine Telefonzelle zu gewiesen. Darin befindet sich oft auch ein Hocker wo man sich setzen kann. Leider ist es in den Telefonzellen trotz Ventilatoren oft sehr stickig, das man die Tür einen Spalt aufhalten muß.

Reisen mit der indischen Eisenbahn

Wenn man mit der indischen Eisenbahn größere Entfernungen zurücklegen will, empfiehlt es sich, folgende gute Reisetipps zu beachten: Am besten man fährt abends los. In einem Schlafabteil. Die indische Eisenbahn faährt nicht sehr schnell. Im Schnitt nur etwa 40 Sundenkilometer. Bei einer Entfernung von 600 Kilometer, was der Entfernung von Mumbai nach Goa entspricht, beträgt die Fahrtzeit schnell man 12 - 15 Stunden dorthin. Wenn man an die indische Eisebahn denkt, stellt man sich Menschenmassen dicht gedrängt auf den Bahnhöfen oder in den Zug-Abteilen vor. Das entspricht nicht ganz dem Klischee. Will man mit der indischen Eisenbahn was erleben, sollte man nicht erster Klasse fahren.