Heilige Kühe am Strand
» Indien
» Anreise
» Klima und Reisezeit
» Reisevorbereitung
» Reiseapotheke
» Praktische Tipps
» Essen und Trinken
» Hotels
» Indien Sitemap
» Einkaufen Märkte
» Preise
» Sprache
» Religionen
» Bollywood
» Indien Frauen
» Goa
» Uttar Pradesh
» Kumbh Mela
» Uttaranchal
» Himachal Pradesh
» Rajasthan
» Poona
» Kerala
» Sport
» Tiere
» Bildergalerie
» Ayurveda Reisen
» Yoga
» Yoga Reise
» Yoga Urlaub
» Yoga Online
» Yoga Übung
» Yoga Bilder
» Yoga Kurs
» Yoga Übungen
» Yoga Übungen 2
» Tai Chi
» Ashram
» Videos
» Kochrezepte
» Impressum

Mumbai, Bombay, Indien



Aus Mumbai, das jeder bei uns als Bombay kennt, sind gestern schreckliche Meldungen gekommmen. Gerade jetzt wo die Hauptsaisson für eine Reise nach Indien beginnt, haben die Neider der Welt wieder zugeschlagen. Zu einem so schlimmen Ereignis wie jetzt, ist es in Bombay oder Mumbai wie das jetzt heißt noch nie gekommen. Ich hoffe sehr, das sich die Urlauber vor diesem schrecklichen Hintergrund, den ich kaum auszusprechen wage nicht abschrecken lassen nach Indien und Mumbai zu Reisen. Laut den letzten Meldungen sollen gestern am 27. November 2008 in Mumbai etwa 80 Menschen ermordet und mehr als 200 Menschen bei Angriffen auf die Luxus- Hotels, dem Bahnhof und sonstigen öffentlichen Plätzen zu Schaden gekommen sein. Verantwortlich werden dafür wie so oft in der Vergangenheit eine Religionsgruppe gemacht, die auch schon Amerika bedroht hatte, was sich am World Trade Center in New York gezeigt hat.



Mandala Lotusreigen




Das Bild oben ist ein Mandala und symbolisiert im Buddhismus, das Bild der Erde und soll an die Einheit aller Dinge erinnern.

Ich versuche gezielt diesen schrecklichen Wörtern auszuweichen und diese zu umschreiben in der Hoffnung, das die Welt bald Frieden finden wird. Ob Deutsche bei diesem schrecklichen Kapitel der Geschichte von Mumbai zu Schaden gekommen sind, Wissen die ofiziellen Stellen in Deutschland, es war ein Mann aus München. Lassen Sie sich für eine geplante Reise nach Indien und Bombay von dem was da jetzt passiert ist nicht abschrecken. Das haben irgendwelche sich minderwertig fühlende Leute getan, die man eigentlich Tiere nennen müßte. In der nächsten Zeit ist es eher unwahrscheinlich, das sich so ein Ereignis wo Menschen durch andere brutale Menschen zu Schade kommen in Mumbai wiederholt. Es wurde nur darauf abgezielt die Werte der Zivilisation in Frage zu stellen. Meine Meinung dazu ist diese: Sollen sich diese Vollidioten doch eine Insel kaufen und sich dort gegenseitig schnell zu ihrem Schöpfer schicken, damit sie letztendlich das genießen können, wonach sie die größte Sehnsucht haben und sich auf Erden nicht trauen diese zu verwirklichen, der Traum von einem glücklichen Leben, wie die Hindus und Buddhisten, Christen und andere Religionen das machen. Diese neuere Gewaltwelle in Indien geht nicht auf das Konto, der Gruppe mit der man sich in Afganistan rumreißen muß. Hier geht es um einen älteren Konflikt, nämlich der von dem das in Indien die religiöse Minderheit die der Moslems ist. Es leben etwa 150.000 davon in Indien. Nur durch Zufall nach dem großen Konflikt wo die ganze Welt daran beteiligt war, wurden manche Bundesstaaten Indien und nicht Pakistan zugesprochen. Aktuell geht es um Kaschmir, um das sich diese beiden Staaten auf dem Subkontinent streiten. Laut der letzten Meldung hat sich die Anzahl der verletzten und verstorbenen nochmals erhöht. Das Auswärtige Amt warnt nicht nur bei Reisen nach Bombay, sondern auch nach Delhi. Man soll lieber warten bis die Krise vorbei ist, wird gesasgt. Für die, die sich fragen, was da in Bombay passiert ist, wo das war sagen wir denen, ganz in der Nähe vom Gate of India. Abends gings los und dauerte über Nacht bis zum nächsten Tag. Betroffen waren in erster Linie die Luxus- Hotels Taj- Mahal, ein Restaurant, das Cafe Leopold´s und das sogenannte Oberoi- Hotel, in Bombay das jetzt Mumbai heißt. Mumbai kommt von Mumbadevi, einer Hindu- Göttin. Gerade da wo jetzt die meisten Traveller aus Deutschland hingehen, in Colaba einen Zwischenstop für die geplante Weiterreise nach Goa einlegen, ist das passiert. Deshalb ist es am besten wenn man in Bombay, Indien ankommt, sofort mit einem weiteren sogenannten Gabelflug in einen anderen Bundesstaat zu fliegen. Der Süden von Indien ist gemäßigter für eine gelungene Indien Reise. Für die Touristen, die jetzt gerade an einem PC in Bombay sitzen und wissen wollen wie die genaue Nachrichtenlage ist und unsere Seite lesen, sei gesagt, das die meisten Gewalttäter schon verhaftet oder gestorben sind.




Mumbai ist nicht jedermanns Geschmacks, besonders wir Europäer die saubere Luft, kein Lärm und Sauberkeit gewohnt sind, werden es schwer haben sich hier wohl zu fühlen. Deshalb benutzen die meisten Touristen Mumbai nur zur Anreise oder Durchreise.

Strassenleben in Mumbai (Bombay), Indien
Kommt man in Mumbai an, nach einem langen Flug von Zuhause, würde man am liebsten gleich mal die Beine ausstrecken.

Doch ein ruhiges entspannendes Hotel ist nur schwer zu finden. Die meisten Touristen mieten sich ein Zimmer etwas ausserhalb der City, in dem Stadtteil Colaba (am Strand gelegen).


Jedoch ist es ratsam sich zu überlegen ob es nicht doch besser ist, sofort nach der Ankunft in Mumbai mit dem nächsten Flug weiter in ein anderes und ruhigeres Touristenziel in Indien weiterzufliegen um dem Stadttrubel, Lärm zu entgehen.




Mumbais bekanntestes Bauwerk ist das Bombay, Gate of India von dem die letzten Britischen Truppen Indien verlassen haben. In Mumbai leben mitlerweile zwischen 20 - 30 Millionen Menschen, die meisten leben in Slums vor der Stadt und es kommen täglich neue dazu. Mit der Hoffnung in der Stadt sein Glück zu machen, doch meist reicht es dann doch nur dazu an einem Glückspiel oder Lotto teilzunehmen in der Hoffnung reich zu werden. Oft sieht man Inder die an einer belebten achtspurigen Strasse in Bombay auf dem Bürgersteig schlafen.